Landespolitik

Mitgliederbefragung zur Wahl der/des SPD-Landesvorsitzenden

Mitgliederbefragung 2009
Altstadtrat Walter Gutmann bei der Stimmabgabe

Nachdem Ute Vogt nicht mehr als Landesvorsitzende der Baden-Württembergischen Sozialdemokraten zur Verfügung steht, fand am vergangenen Samstag eine Urwahl statt. Dabei hatten die Bühler Genossinnen und Genossen die Möglichkeit Hilde Mattheis, Claus Schmiedel oder Nils Schmid als neue Landesvorsitzende bzw. neuen Landesvorsitzenden dem Landesparteitag vorzuschlagen. Im eingerichteten Wahllokal im Haus der Vereine fanden sich viele Mitlieder der SPD Ortsvereins ein. Vorsitzender Timo Gretz war angetan: „Die sehr gute Resonanz bei unseren Mitgliedern zeigt, dass die Entscheidung Mitgliederbefragungen durchzuführen richtig ist.“ Er erhoffe sich weiter so Gretz, dass auch wichtige Bundes- und Landespolitische Entscheidungen von den Mitgliedern in Abstimmungen entschieden werden. Am kommenden Freitag wird nun der Sieger der Urwahl ins höchste Amt der Landes-SPD gewählt. Für Timo Gretz, selbst Delegierter beim Landesparteitag in Karlsruhe steht fest: „Das Ergebnis der Urwahl ist für mich bindend, ich werde meine Stimme als Delegierter so abgeben, wie die Mitglieder entschieden haben.“ Timo Gretz wird als Mitglied der Delegation des Kreisverbandes Rastatt/Baden-Baden/Bühl beim Landesparteitag am kommenden Freitag und Samstag in Karlsruhe die Kreis-SPD vertreten. Die Bühler Genossinnen und Genossen gaben Claus Schmiedel die meisten Stimmen. Er erreichte bei der Abstimmung 44 % der abgegebenen Stimmen. Hilde Mattheis kam auf 27 % der Stimmen, ebenso wie Nils Schmid. Bei diesem Ergebnis sind lediglich die im Wahllokal ausgezählten Stimmen berücksichtigt, viele Mitglieder der SPD hätten per Briefwahl abgestimmt, so die Bühler SPD in ihrer Pressemitteilung. Diese Stimmen werden in der Stuttgarter Landesgeschäftsstelle ausgezählt und in das landesweite Gesamtergebnis eingerechnet.
Bei Rückfragen:
Timo Gretz – 07223/8011360 – 0171/6107336