SPD vor Ort

Ortsbegehung in Vimbuch

SPD Gemeinderats- und Ortschaftratskandidaten im Bühler Ortsteil Vimbuch

Im Rahmen einer Ortsbegehung der SPD Gemeinderats- und Ort- schaftratskandidaten im Bühler Ortsteil Vimbuch konnten sich die Sozialdemokraten der Bühler SPD einen Überblick über aktuelle Themen verschaffen. Die SPD Ort- schaftsratskandidaten Stefanie Stedry und Willi Hensle begrüßten den Vimbucher Ortsvorsteher Wolfgang Regenold zu Beginn des gemeinsamen Rundgangs. Regenold berichtete über die Neubaupläne eines gemeinsamen Feuwehrgerätehauses der Floriansjünger aus Vimbuch, Balzhofen und Oberweier um die Bereitschaft und Einsatzfähigkeit der Feuerwehren in den drei Bühler Ortsteilen zu erhalten. Weiteres Thema waren die Verkehrssitation in der Vimbucher Straße,
die sich trotz mehrerer Umbaumaßnahmen in zurückliegenden Jahren weiterhin als vielbefahrene Strecke für den Durchgangsvekehr erweist.
Zudem berichtete Regenold über die prekäre Hochwassersituation. Beim letzten Hochwasser im vergangenen Frühjahr waren einige Grundstücke und Haushalte in Vimbuch betroffen. Die SPD hat die Unterstützung für weitere Hochwasserschutzmaßnahmen zugesagt und ist grundsätzlich eher für eine naturnahe Rückhaltung von Hochwasser im Vergleich zu rein technischen Lösungen.
Nach einem Informationsaustausch über erforderliche Investitionen in der Tullahalle für Hallenboden und Sanitäranlagen wurde das alte Schulhaus besucht. Hier konnten sich die Sozialdemokraten abschließend über den Gesangverein Liederkranz Vimbuch e.V. informieren, dessen Vorsitzender Willi Hensle stolz auf sein 100 jährigen Bestehen in diesem Jahr hinweist.