Ortsverein Bühl

Ortsbegehung in Oberbruch

Zusammen mit Arnold Röll, dem Ortsbeauftragten, Frank Braun, dem Vorsitzenden der Oberbrucher Bürgervereinigung und anderen inter- essierten Bürgern des Ortsteils besichtigte die Bühler SPD den Standort von Via Solutions Südwest nahe der Autobahnauffahrt. Matthias Schmidt, der Leiter Betrieb und Erhaltung / Bau, gab einen ausführlichen Überblick über das gesamte Autobahnausbauprojekt zwischen Malsch und Offenburg und stellte sich mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Arnaud Judet den weitergehenden Fragen der Gruppe. Thematisiert wurden unter anderem die Finanzierung des Projektes über die LKW-Maut, die aktuelle Auslastung der Strecke sowie die Fertigstellung des Projektes zum Herbst dieses Jahres. Eingehend diskutiert wurden die Möglichkeiten des Lärmschutzes:
Schmidt wies auf die fast 12 km Lärmschutzwand hin sowie auf den verbauten lärmmindernden Belag über knapp 42 km Autobahn. „Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens haben wir die Wand für Oberbruch erkämpft und es geschafft, dass die von Balzhofen erhöht und ausgeweitet wurde. Aber das ist nicht ausreichend, wir müssen dringend Wege finden, die Situation im Sinne der Anwohner weiter zu verbessern“ machte SPD Stadträtin Barbara Becker deutlich. Arnold Röll brachte Wildschutzzäune und Wildüberwege ins Gespräch, die beim aktuellen Plan leider noch nicht berücksichtigt wurden. Eine Führung durch den beeindruckenden Fuhrpark von Via Solutions rundete den informativen Besuch ab. Im Anschluss wiesen die Oberbrucher Bürger auf wichtige Themen im Ort selbst hin: Eine Querungshilfe am östlichen Ortseingang sowie ein verbesserter Hochwasserschutz durch eine Dammlösung für einen Weg wurden angeregt und der Zulieferverkehr durch den Ort zum Landhandel Droll intensiv besprochen.